Einsatzberichte des Jahres 2016
#62
31.12.2016 - 12:56 Uhr
Kleintierrettung
Einsatzort
Lichtenfelser Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 14
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2
+ 1
Heute wurden wir gegen 13 Uhr mit dem Stichwort „Kleintierrettung“ in die Lichtenfelser Straße alarmiert.



Nach der Ersterkundung stellte sich heraus, dass ein Schwan in einem Lichtschacht eingeschlossen war.



Mittels eines Steckleiterteiles stiegen wir in den Lichtschacht ab, wo der Schwan mit Decken eingefangen werden konnte. Anschließend wurde er in eine Gitterbox verladen.



Da das Tier äußerliche Verletzungen erlitten hatte, wurde es von uns zu einem Tierarzt verbracht, wo es nach kurzer Ambulanter Behandlung am Baggerloch wieder freigelassen werden konnte.



Nach ca. eineinhalb Stunden waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.
#61
29.12.2016 - 22:48 Uhr
Person unter Zug
Einsatzort
Bahnhofstraße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 25
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12, RW 2
Am Donnerstagabend wurden wir gegen dreiviertel 11 mit dem Stichwort "Person unter Zug" auf die Bahnstrecke Bamberg-Lichtenfels alarmiert.



Nach der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass sich ein Personenzug in Fahrtrichtung Lichtenfels kurz vor dem Bahnhof Hallstadt befand.



Da keine Person im Gleisbereich gesichtet werden konnte, wurde mit mehreren Trupps das Gleisgebiet großflächig abgesucht.

Desweitern wurde von der Polizei ein Hubschrauber mit hinzugezogen, der die Umgebung mittels Wärmebildkamera absuchte.



Da nach ca. Zwei Stunden Suche nichts festgestellt werden konnte, wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.
#60
28.12.2016 - 15:15 Uhr
Unklare Rauchentwicklung
Einsatzort
Oberer Kapellberg
Mannschaftsstärke
0 / 2 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, LF 16/12
Heute Nachmittag wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Dörfleins zu einer unklaren Rauchentwicklung nach Dörfleins alarmiert.



Laut dem Mitteiler sei weißer Rauch auf Höhe des Kapellberges zu sehen. Nach ausgiebiger Erkundung konnte im Bereich des Kapell- und Kreuzberges nichts festgestellt werden.



Somit war der Einsatz nach ca. einer dreiviertel Stunde für uns beendet.
#59
25.12.2016 - 02:10 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
Heute Morgen wurden wir erneut zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Emil-Kemmer-Straße alarmiert.



Nach gründlicher Erkundung konnte kein Auslösegrund festgestellte werden. Somit wurde die Anlage an den Betreiber übergeben.



Nach ca. einer dreiviertel Stunde waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#58
21.12.2016 - 12:26 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 14
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
Heute Mittag gegen 12:30 Uhr wurde die Feuerwehr Hallstadt ins Hafengebiet zu einem Modehaus alarmiert. Dort hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst.



Da jedoch kein Auslösegrund ersichtlich war, konnten wir nach circa 20 Minuten die Einsatzstelle wieder verlassen.
#57
20.12.2016 - 04:33 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 12
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Heute Morgen wurden wir durch die Integrierte Leistelle zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in ein Einkaufszentrum gerufen.



Vor Ort stellte sich nach erster Erkundung heraus, dass der ausgelöste Melder ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hat.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#56
15.12.2016 - 14:04 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Dr.-Robert-Pfleger-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Am vergangenem Donnerstag wurden wir von der Leitstelle Bamberg mit dem Stichwort "Feuermeldung über Brandmeldeanlage" in die Dr.-Robert-Pfleger-Straße alarmiert.

Nach kurzer Erkundung konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Die Anlage wurde durch aufgewirbelten Staub ausgelöst. Somit war kein weiterer Einsatz notwendig.

Nach ca. einer halben Stunde waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.
#55
04.12.2016 - 09:01 Uhr
VU Person eingeklemmt
Einsatzort
A70 Fahrtrichtung Schweinfurt
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, RW 2
+ 4
Heute Morgen wurden wir von der ILS zusammen mit der Ständigen Wache auf die A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt alarmiert. Laut Meldung sollte sich ein PKW überschlagen und Feuer gefangen haben.



Bereits auf Anfahrt teilte uns die Leitstelle mit, dass keine Personen mehr eingeklemmt sind und das Fahrzeug auch nicht brennt. Somit beschränkten sich unsere Aufgaben auf das Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe und das Absichern der Unfallstelle.



Nach ca. 2 Stunden waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#54
24.11.2016 - 09:10 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Michelinstraße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
„Ausgelöste Brandmeldeanlage“ lautete die Durchsage der ILS Bamberg / Forchheim, mit der wir zu einem Einkaufszentrum in die Michelinstraße alarmiert wurden.



Vor Ort ergab die Erkundung, dass ein Feuermelder aus nicht festellbaren Grund ausgelöst hatte.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#53
08.11.2016 - 07:04 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Max-Brose-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Um 7:04 Uhr alarmierte uns die ILS Bamberg-Forchheim mit dem Alarmschlagwort „Brandmeldeanlage/Feuermeldung“ in die Max-Brose-Straße zu einer dort ansässigen Firma.



Bereits auf Anfahrt zur Einsatzstelle kam die Rückmeldung, dass die Anlage durch Wartungsarbeiten ausgelöst wurde. Vor Ort wurde der Bereich durch uns kontrolliert.



Nachdem kein Ereignis vorlag waren wir nach ca. 30 Minuten wieder am Standort.

#52
07.11.2016 - 16:58 Uhr
Brand Mülltonne
Einsatzort
St. -Kilians-Platz
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 10
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16
Heute Abend wurden wir in die Mainstraße zu einem Mülltonnenbrand alarmiert.



Bereits vor Alarmeingang konnte ein Feuerwehrangehöriger, der sich Bereits an der Gerätehalle befand, dass Feuer mittels eines Wasserlöschers ablöschen.



Somit war ein Ausrücken unsererseits nicht mehr erforderlich.

#51
04.11.2016 - 16:17 Uhr
Brand Zimmer
Einsatzort
Königshofstraße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 24
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Hallstadt zusammen mit der Feuerwehr Dörfleins in die Königshofstraße zu einem Zimmerbrand alarmiert.



Die Erkundung an der Einsatzstelle ergab, dass ein Möbelstück in einer Dachgeschosswohnung brannte. Mittels eines C-Rohres wurde der Brand abgelöscht. Während des Einsatzverlaufes wurden eine Katze und ein Vogel aus der Brandwohnung gerettet.



Nach weiterer Erkundung mittels Wärmebildkamera konnte nichts weiter festgestellt werden. Somit war der Einsatz nach ca. einer Stunde beendet.
#50
26.10.2016 - 00:39 Uhr
VU LKW Person eingeklemmt
Einsatzort
A70 Fahrtrichtung Schweinfurt
Mannschaftsstärke
1 / 1/ 19
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2, WLF
+ 5
Am frühen Mittwochmorgen wurden wir zusammen mit der Ständigen Wache Bamberg und der THW-Verbindungsperson mit dem Stichwort VU LKW-Person eingeklemmt auf die A70 Fahrtrichtung Schweinfurt alarmiert.



Nach der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass ein PKW mit einem LKW kollidierte. Glücklicherweise war bei unserem Eintreffen keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt.



Eine verletzte Person wurde an den Rettungsdienst übergeben.

Im weiteren Verlauf wurde die Einsatzstelle abgesichert, ausgeleuchtet, auslaufende Betriebsstoffe abgebunden und das Abschleppunternehmen bei der Bergung des komplett demolierten PKWs unterstützt.



Die A 70 war zeitweise Komplett gesperrt. Nach ca. 2 Stunden waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.



#49
21.10.2016 - 16:29 Uhr
Brand LKW außerhalb von Ortschaften / BAB
Einsatzort
A 70 Fahrtrichtung Schweinfurt
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, LF 16/12, WLF, AB Sonderlöschmittel
Mit dem Alarmschlagwort „Brand LKW außerhalb von Ortschaften / BAB“ wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Trunstadt, Viereth und Oberhaid auf die Autobahn A 70 Höhe Stettfeld alarmiert.



Vor Ort kühlte bereits die Feuerwehr Viereth das heiß gelaufene Radlager eines Lastkraftwagens mittels Schnellangriff ab.



Für uns war kein weiteres Eingreifen notwendig.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#48
20.10.2016 - 11:57 Uhr
VU mit PKW
Einsatzort
B26
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 12
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2
Kurz nach Einrücken des ersten Einsatzes wurden erneut alarmiert, diesmal mit dem Schlagwort VU mit PKW.



Unsere Aufgabe an der Einsatzstelle bestand daraus den Brandschutz sicher zu stellen, den Verkehr zu regeln und die auslaufenden Betriebsstoffe abzubinden.



Eine Fachfirma zum Reinigen der Fahrbahn wurde hinzugezogen.



Nach 2,5 Stunden waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.

#47
20.10.2016 - 10:00 Uhr
Brand Maschinenhalle
Einsatzort
Valentinstraße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 18
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12


Heute Morgen wurden wir von der ILS Bamberg/Forchheim zusammen mit den Feuerwehren Bamberg, Kemmern, Oberhaid, Dörfleins, der UG-ÖEL sowie den Führungskräften des Landkreises mit dem Stichwort B4 Brand Maschinenhalle nach Hallstadt in einen Maschinenbaubetrieb alarmiert.

Vor Ort stellte sich nach der Ersterkundung heraus, dass ein Filter einer kombinierten Heiz- und Lüftungsanlage gebrannt hatte.



Der betroffene Bereich wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera kontrolliert, hierbei konnten keine Auffälligkeiten festgestellt werden. Durch eine natürliche Belüftung konnte der betroffene Bereich entraucht werden.



Durch den alarmierten Rettungsdienst konnten keine verletzten Mitarbeiter festgestellt werden.



Nach 2 Stunden waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.

#46
14.10.2016 - 20:46 Uhr
VU LKW mit chemischen Gefahrgut
Einsatzort
A70 Fahrtrichtung Schweinfurt
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 27
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, LF 16/12, RW 2, WLF, AB Aufenthalt, AB Sonderlöschmittel
+ 7
Gestern Abend wurden wir zusammen mit der Ständigen Wache, der Feuerwehr Buttenheim sowie den Führungskräften und der Kreisverwaltungsbehörde mit dem Stichwort "VU LKW mit chemischen Gefahrgut" auf die A70 in Fahrtrichtung Schweinfurt alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus, dass vermutlich ein Gefahrgut-LKW einen auf dem Seitenstreifen stehenden Gliederzug touchierte.



Der Anhänger des Gliederzuges wurde durch den Aufprall in den Abhang geschoben. Das Führerhaus des Gefahrgut-LKWs wurde durch den Unfallhergang komplett von der Zugmaschine abgerissen. Glücklicherweiße wurde der Anhänger nicht derart beschädigt, dass Gefahrstoffe austraten, wie zuerst angenommen.



Unsere Aufgabe bestand darin, die Unfallstelle auszuleuchten, auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen, Batterien abzuklemmen und dem Abschleppunternehmen bei der Bergung der beiden LKWs zu unterstützen. Des weiteren übernahmen wir mit unserem MZF die Einsatzleitung.



Die A70 war ab 20:46 Uhr bis zum jetzigen Zeitpunkt komplett gesperrt. Zur Zeit befinden wir uns noch immer im Einsatz. Die Sperrung der Autobahn übernahm die Autobahnmeisterei.
#45
12.10.2016 - 20:52 Uhr
Brand Zimmer
Einsatzort
Kemmerner Weg
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 18
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
Heute Abend wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Dörfleins mit dem Stichwort "Brand Zimmer" in den Kemmerner Weg alarmiert.



Nach kurzer Erkundung, stellte sich heraus, dass es in der Küche zu einem Schmorbrand gekommen war, der bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden konnte.

Somit beschränkte sich unsere Aufgabe auf das Belüften des Objektes.



Nach ca. einer halben Stunde waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#44
03.10.2016 - 17:34 Uhr
Brand Zimmer Person in Gefahr
Einsatzort
Adolf Wächter Straße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 25
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
+ 15
Am frühen Montagabend wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Dörfleins und Kemmern mit dem Alarmstichwort „Brand Zimmer – Person in Gefahr“ in die Adolf-Wächter-Straße alarmiert.



Schon auf der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Wohnung im Dachgeschoss in Vollbrand stand. Umgehend wurde ein Trupp mit einem C-Rohr zur Personenrettung und Brandbekämpfung in die Wohnung geschickt. Zeitgleich wurde die Drehleiter mit einem Wenderohr in Stellung gebracht, um die Brandbekämpfung von außen über das Dach vorzunehmen. Des Weiteren wurde parallel ein Außenangriff mit einem C-Rohr auf der Rückseite des Gebäudes vorgenommen.



Der Geschädigte wurde mit seiner Familie zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst übergeben. Nach der erfolgreichen Brandbekämpfung wurde die Wohnung mittels Wärmebildkamera kontrolliert und verbleibende Glutnester gelöscht. Da im Zuge der Nachlöscharbeiten Teile des Daches entfernt werden mussten, haben wir die Öffnungen mit Planen abgedeckt, um die Wohnung vor Regen zu schützen.



Nach ca. 4 Stunden waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#43
02.10.2016 - 01:58 Uhr
Person in Wohnung
Einsatzort
Kaspar Schleibner Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Gegen 2 Uhr wurden wir von der ILS aufgrund eines ausgelösten Hausalarmes in die Kaspar Schleibner Straße alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus, dass die Bewohnerin versehentlich auf den Hausalarm gekommen war. Somit war kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr erforderlich.



Nach ca. einer halben Stunde waren wir wieder Einsatzbereit an der Gerätehalle.
#42
18.09.2016 - 14:21 Uhr
Person in Wohnung
Einsatzort
Bamberger Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 14
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Zum zweiten Einsatz an diesem Sonntag wurden wir von der Leitstelle zu einer dringlichen Wohnungstüröffnung alarmiert.



Die zugefallene Tür wurde von uns mittels Sperrhäcken geöffnet. Anschließend wurde die Anwohnerin dem Rettungsdienst übergeben.



Nach 30 Minuten war der Einsatz für uns beendet.

#41
18.09.2016 - 05:00 Uhr
Technische Hilfe klein
Einsatzort
Laubanger
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 14
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16
Die ILS Bamberg-Forchheim alarmierte uns heute Morgen mit dem Stichwort „Technische Hilfe klein“.



Im Laubanger mussten wir mit Hilfe einer Holzplatte ein defektes Fenster verschalen.



Nach ca. 1 Stunde war der Einsatz für uns beendet.
#40
17.09.2016 - 15:43 Uhr
Ölspur
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2
Um 15:43 Uhr alarmierte uns die Leitstelle zu einer Ölspur ins Gewerbegebiet.



Hier konnte eine kleinere Ölspur auf einem Parkplatz festgestellt werden. Mit Ölbinder wurde der ca. 10 m² große Bereich abgebunden.



Nach 30 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#39
16.09.2016 - 22:08 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Bahnhofstraße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 22
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
Mit dem Stichwort „Ausgelöste Brandmeldeanlage“ wurden wir in die Bahnhofstraße alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen privaten Rauchmelder handelte, der Alarm ausgelöst hat. Nachdem wir uns Zugang über das Küchenfenster zur Wohnung geschaffen hatten, konnte schnell festgestellt werden, dass der Rauchmelder lediglich wegen zu schwacher Batterien angeschlagen hatte.



Nach ca. einer halben Stunde waren wir wieder Einsatzbereit an der Gerätehalle.
#38
06.09.2016 - 21:21 Uhr
Brand Gartenhütte
Einsatzort
Am Ziedergraben
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 13
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, LF 16/12
Zusammen mit der Feuerwehr Dörfleins wurden wir heute zu einem gemeldeten Gartenhüttenbrand alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Hütte in kleiner Ausdehnung brannte. Mit zwei C-Rohren wurde der Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Ein weiteres Ausbreiten auf die Umgebung konnte verhindert werden.



Nach ca. 1,5 Stunden waren wir wieder am Standort.
#37
06.09.2016 - 21:21 Uhr
Brand Holzstapel
Einsatzort
St2281
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 8
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16
Zur gleichen Zeit des gemeldeten Gartenhüttenbrandes, stand am Ortsrand von Dörfleins ein Holzstapel in Brand.



Ein Trupp unter Pressluftatmer löschte das Feuer mittels Schnellangriff ab und kontrollierte die angrenzende Hütte mit der Wärmebildkamera.



Nach ca. 1,5 Stunden waren wir wieder am Standort.
#36
06.09.2016 - 08:22 Uhr
VU LKW Person eingeklemmt
Einsatzort
A 73 Zapfendorf Fahrtrichtung Bamberg
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 19
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2, WLF
+ 7
Heute morgen um 8:22 Uhr wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Breitengüßbach durch die ILS Bamberg-Forchheim mit dem Alarmstichwort VU LKW Personen eingeklemmt auf die BAB 73 alarmiert.



Da sich die Unfallstelle im Baustellenbereich befand wurde der Sonderalarmplan alarmiert, um die Ausleitung an den vordefinierten Abfahrten einzuleiten.



Vor Ort stellt sich heraus, dass die Person im Fußraum eingeklemmt war. Mit Hilfe eines hydraulischen Rettungssatzes und des Einsatzes eines Greifzuges konnte diese befreit werden und dem Rettungsdienst übergeben werden.



Nach circa 2 Stunden waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#35
04.09.2016 - 17:02 Uhr
Brand Gartenhütte
Einsatzort
St2281
Mannschaftsstärke
1 /2 / 21
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, LF 16/12
+ 10
Am heutigen Nachmittag wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Dörfleins und Oberhaid zu einer brennenden Gartenhütte nach Dörfleins alarmiert.



Nach erster Lageerkundung wurde festgestellt, dass die am Berg befindliche Hütte in Vollbrand stand und schon teilweise zusammengestürzt war.

Zusammen mit einem zweiten Trupp der Feuerwehr Dörfleins begannen wir die Brandbekämpfung.

Die Wasserversorgung wurde von unseren, sowie den beiden Oberhaider Löschfahrzeugen sichergestellt und zusätzlich ein kleiner Pendelverkehr eingerichtet.



Nach ca. 2 Stunden konnten wir die Einsatzstelle der Polizei übergeben und wieder einrücken

#34
03.09.2016 - 03:29 Uhr
Brand Freifläche
Einsatzort
Biegenhofstraße
Mannschaftsstärke
0/2/16
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, LF 16/12
Heute Nacht wurden wir durch die ILS mit dem Stichwort: Brand Freifläche alarmiert.



Beim eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt das der Grünstreifen auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes brannte, wir löschten das ganze mittels Schnellangriff ab. Das zweite Löschfahrzeug was sich auf anfahrt befunden hatte brach die Einsatzfahrt ab und kehrte zum Standort zurück.



Nach ca 45 min waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#33
28.08.2016 - 18:46 Uhr
Brand PKW
Einsatzort
A70 Fahrtrichtung Schweinfurt
Mannschaftsstärke
0/1/14
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16
Heute Abend wurden wir zusammen mit der ständigen Wache Bamberg von der ILS zu einem PKW-Anhängerbrand alarmiert.


An der Einsatzstelle angekommen wurde diese bereits von der Feuerwehr Bamberg abgesichert, mit der Wärmebildkamera wurde der Anhänger kontrolliert und es konnte eine innere Selbstentzündung der Ladung festgestellt werden die noch zu keiner offenen Flammenbildung geführt hatte, diese wurde mittels Schnellangriffs unseres HLF abgelöscht.


Nach 45 min waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#32
04.08.2016 - 15:49 Uhr
LKW Brand
Einsatzort
A 70 Fahrtrichtung Bayreuth
Mannschaftsstärke
1/1/13
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, LF 16/12, WLF, AB Sonderlöschmittel
Heute Nachmittag wurden wir zusammen mit den Feuerwehren Memmelsdorf und Gundelsheim durch die ILS Bamberg / Forchheim auf die A 70 Fahrtrichtung Bayreuth zu einem LKW - Brand alarmiert.



Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass ein Reifen am Tieflader in Brand geraten war. Durch das Eingreifen eines zuvor vorbeifahrenden LKW – Fahrer der den Reifen löschte wurde dieser von der Feuerwehr Memmelsdorf mit der Wärmebildkamera kontrolliert und mit dem Schnellangriff Nachlöscharbeiten durchgeführt.



Im Anschluss sicherten wir den LKW bis zum nächsten Parkplatz ab wo er dann auf den Pannenservice wartete.



Nach 2 Stunden waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.

#31
25.07.2016 - 11:42 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Dr.-Robert-Pfleger-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 13
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Am heutigen Montag Vormittag wurde die Feuerwehr Hallstadt von der ILS Bamberg-Forchheim zu einem Brandmeldealarm, in die Dr.-Robert-Pfleger-Straße alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus, dass die BMA ausgelöst hatte. Da kein Grund für den Alarm zu erkennen war, wurde die Anlage von uns zurückgestellt und an den Betreiber übergeben.



Nach ca. 30 min waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#30
24.07.2016 - 00:06 Uhr
Ölspur
Einsatzort
Kreuzung Emil-Kemmer-Straße / Hafenstraße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2
Am frühen Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr Hallstadt mit dem Schlagwort "Ölspur" ins Hafengebiet alarmiert.



Nach kurzer Rücksprache mit der Polizei wurden die auslaufenden Betriebsstoffe, welche durch einen Verkehrsunfall verursacht wurden, von uns abgestreut und aufgenommen.



Nach ca. einer halben Stunde waren wir wieder Einsatzbereit am Gerätehaus.
#29
09.07.2016 - 22:57 Uhr
Person in Wohnung
Einsatzort
Kaspar-Schleibner-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Zum zweiten Einsatz wurden wir heute mit dem Stichwort "Person in Wohnung" in die Kaspar-Schleibner-Straße alarmiert.



Kurz nach Ankunft an der Einsatzstelle, stellte sich heraus, dass die Türe bereits geöffnet war. Somit war kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr erforderlich.



Nach ca. einer viertel Stunde waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.
#28
09.07.2016 - 10:06 Uhr
PKW öffnen
Einsatzort
Verlängerung Dr. Robert Pfleger Straße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 18
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, LF 16/12, RW 2
Am Samstagvormittag wurden wir aufgrund eines medizinischen Notfalls zu PKW Öffnung ins Hafengebiet alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus, dass der PKW im Gebüsch zum Stehen gekommen war. Ein Zugang in den PKW war nicht möglich. Daraufhin wurde der PKW mittels Seilwinde des Rüstwagens herausgezogen um eine Zugang über die Fahrerseite zu schaffen.



Weiterhin unterstützen wir den Rettungsdienst und führten Absicherungsmaßnahmen durch.



Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz für uns beendet.
#27
03.07.2016 - 14:09 Uhr
Verkehrsunfall
Einsatzort
Landsknechtstraße
Mannschaftsstärke
1 / 2/ 24
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, LF 16/12, RW 2
+ 4
Durch die ILS Bamberg-Forchheim, wurden wir mit dem Stichwort „Verkehrsunfall“ alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei PKWs miteinander kollidierten und Betriebsmittel verloren. Wir kümmerten uns um das Abbinden der Betriebsmittel und betreuten die verletzten Personen. Währenddessen kümmerten sich die anderen Kameraden um die Verkehrsabsicherung an der Einsatzstelle.



Nach ca. 1 Stunde waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.





#26
17.06.2016 - 07:04 Uhr
Starkregenereignis
Einsatzort
Hallstadt
Mannschaftsstärke
1 / 3 / 29
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12, RW 2, WLF, AB Aufenthalt, AB Logistik
+ 9
Durch den seit Donnerstagnacht einsetzenden Stark- und Dauerregen wurden am Freitagmorgen gegen 7 Uhr zahlreiche Feuerwehren des Landkreises Bamberg zu überfluteten Straßen, vollgelaufenen Kellern und weiteren wasserbedingten Einsätzen alarmiert.



Im Stadtgebiet wurden zahlreiche Einsatzstellen durch die Feuerwehren Dörfleins und Hallstadt gemeinsam abgearbeitet.



Durch den immer höher ansteigenden Pegel der Flüsse und Bäche wurden auf dem Gelände des Bauhofes Hallstadts die beiden Sandsackabfüllmaschinen der Gemeinden Hallstadt und Kemmern stationiert.



Im Zuge der Nachalarmierung wurden etliche Feuerwehren des Landkreises Bamberg nach Hallstadt beordert. Die Hauptaufgabe bestand darin, Sandsäcke für den ganzen Landkreis Bamberg zu füllen. In Spitzenzeiten kamen zusätzlich die beiden Sandsackabfüllmaschinen des AB-Hochwasser´s der FF Schlüsselfeld zum Einsatz.



Eine Verbesserung zu dem Hochwasser im Jahre 2013 waren die vorhandenen Wechselladerfahrzeuge mit ihren Logistikkomponenten des Landkreises Bamberg, welche die Auslieferung der Sandsäcke vereinfachte.



Übernacht befindet sich eine Sicherheitswache mit dem AB-Besprechung im Bereich Vesperbild, um hier den Pegelstand der Kanalisation zu überwachen und im Notfall mit einer Hochwasserpumpe, dessen Pumpleistung 16.000 Liter die Minute beträgt, abzupumpen.



Ein Dank geht an alle eingesetzten Kräfte der verschiedenen Blaulichtorganisationen, sowie allen beteiligten Organisationen und Personen.
#25
12.06.2016 - 17:02 Uhr
Keller unter Wasser
Einsatzort
Stadtgebiet Hallstadt
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 24
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, LF 16/12, RW 2
Um ca. 17:00 Uhr alarmierte uns die Leitstelle Bamberg – Forchheim mit der Meldung „Keller unter Wasser“.



Durch die starken Regenfälle mussten wir zusammen mit der Feuerwehr Dörfleins ca. 20 Einsatzstellen im Stadtgebiet abarbeiten. Diese wurden über die Abschnittsführungsstelle im Gerätehaus koordiniert. Die Keller wurden mit mehreren Wassersaugern und Tauchpumpen abgepumpt bzw. abgesaugt.



Um die Hauptgruppe des Digitalfunkes im Landkreis zu entlasten, forderten wir eine Zuteilung einer Sondergruppe an. Somit konnte eine großflächige Kommunikation im gesamten Stadtgebiet stattfinden.



Nach ca. 6 Stunden waren alle Einsätze beendet und die Einsatzbereitschaft konnte wieder hergestellt werden.

#24
09.06.2016 - 11:38 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 18
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
„Ausgelöste Brandmeldeanlage“ lautete die Durchsage der ILS Bamberg-Forchheim, mit der wir zu einem Einkaufszentrum im Gewerbegebiet alarmiert wurden.



Vor Ort stellte sich bei der Erkundung heraus, dass die Brandmeldeanlage durch Handwerkerarbeiten ausgelöst wurde.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#23
05.06.2016 - 09:07 Uhr
Personenrettung über Drehleiter
Einsatzort
Steinfeld
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 8
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, DLA(K) 23/12, RW 2
Am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr wurde die Feuerwehr Hallstadt mit dem Alarmstichwort „Personenrettung über Drehleiter“ nach Steinfeld alarmiert.



An der Einsatzstelle wurde die Person mittels Schleifkorbtrage aus dem Gebäudekomplex gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.



Nach circa 1,5 Stunden waren wir wieder einsatzbereit am Standort.



Zeitgleich wurde mit dem Rüstwagen eine längere Ölspur in der Kilianstraße in Hallstadt abgesichert und beschildert, sowie die Straßenmeisterei verständigt, um das ausgelaufene Getriebeöl zu binden.

#22
28.05.2016 - 10:18 Uhr
Technische Hilfe klein
Einsatzort
Lichtenfelserstraße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 23
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12, RW 2, WLF, AB Aufenthalt
Am heutigen Samstagvormittag wurde die Feuerwehr Hallstadt aufgrund eines größeren Rettungsdiensteinsatzes alarmiert, um die Lichtenfelserstraße großräumig abzusperren und den Verkehr umzuleiten. Nach ca. 1,5 Stunden konnten wir die Absperrungen wieder aufheben und zum Standort zurückkehren.



Herzlichen Dank an die Kräfte des Rettungsdienstes für die reibungslose Zusammenarbeit!



Außerdem bitten wir die Bevölkerung bei Absperrmaßnahmen aller Art um mehr Verständnis und Rücksicht gegenüber den Rettungskräften!

#21
17.05.2016 - 16:06 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Von der ILS Bamberg-Forchheim wurden wir in die Emil-Kemmer-Straße zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage eines dort ansässigen Einkaufszentrums alarmiert.



Bei der erster Erkundung konnte schnell festgestellt werden, dass kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich ist.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.
#20
15.05.2016 - 13:28 Uhr
Brand Kleinfeuer
Einsatzort
Bahnhofstraße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 23
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Am frühen Sonntagnachmittag wurden wir in die Bahnhofstraße zu einem gemeldeten Kleinfeuer alarmiert.



An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass in einer Gartenanlage ein Holzbalken Feuer gefangen hatte. Da die Besitzerin bereits Löschmaßnahmen unternommen hatte, bestand unsere Aufgabe lediglich darin, den betroffenen Bereich zu kontrollieren.



Während des Einsatzes befand sich eine weitere Gruppe auf Bereitschaft an der Gerätehalle.



Nach ca. einer halben Stunde waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#19
08.05.2016 - 14:23 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Gegen Sonntagmittag alarmierte die ILS Bamberg-Forchheim uns zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in das Einkaufszentrum ERTL.



Nach erster Erkundung konnte festgestellt werden, dass im Restaurant ein Mülleimer in Brand geriet.



Der Betroffene Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Nach kurzer Zeit konnten wir wieder Entwarnung geben





Nach circa 1,5 Stunden waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#18
07.05.2016 - 13:09 Uhr
Brand Mülltonne
Einsatzort
Laubanger
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 13
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16
+ 3
Am Samstagmittag wurden wir zu einem Mülltonnenbrand im Laubanger alarmiert.



Vor Ort trafen wir auf eine schmorende Mülltonne die wir mittels Schnellangriff abgelöscht haben.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.

#17
06.05.2016 - 17:20 Uhr
Brand PKW
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
„Alarm für die Feuerwehr Hallstadt Brand PKW“. So lautete am frühen Freitagabend die Durchsage der ILS Bamberg/Forchheim.



Vor Ort stellte sich bei der ersten Erkundung heraus, dass der Besitzer bereits sein Fahrzeug mittels Feuerlöscher gelöscht hat. Wir führten noch eine Kontrolle mit der Wärmebildkamera durch und klemmten die Batterie des Fahrzeuges ab.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder auf Rückfahrt.
#16
05.05.2016 - 23:20 Uhr
Fahrbahn reinigen
Einsatzort
Kreuzung Emil-Kemmer-Straße / Hafenstraße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 13
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2
+ 4
Heute Nacht wurden wir von der ILS mit dem Schlagwort „Fahrbahn reinigen“ alarmiert.



Grund der Alarmierung war ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung Emil-Kemmer-Straße / Hafenstraße. Unsere Aufgabe bestand daraus, die Unfallstelle abzusichern und die auslaufenden Betriebsstoffe aufzunehmen.



Nach circa 45 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.



Bilder folgen!
#15
30.04.2016 - 14:20 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Heute wurden wir um 14:20 Uhr In die Emil-Kemmer-Straße alarmiert. Im dortigem Einkaufszentrum hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst.



Nach kurzer Erkundung stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.



Somit waren wir nach ca einer Dreiviertel Stunde wieder Einsatzbereit am Standort.
#14
26.04.2016 - 11:49 Uhr
Personenrettung
Einsatzort
Rattelsdorf
Mannschaftsstärke
0 /1 /10
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Heute Mittag wurde die Feuerwehr Hallstadt zu einer Personenrettung über Drehleiter nach Rattelsdorf alarmiert.

Da nämlich das Treppenhaus zu schmal war, um den Patienten schonend nach unten zu bringen, transportierten wir die Person sicher durch ein Fenster mittels Drehleiter aus dem 1. Obergeschoss zum Rettungswagen.

Nach circa einer dreiviertel Stunde waren wir wieder einsatzbereit zurück am Standort.

#13
16.04.2016 - 22:11 Uhr
Brand Wohnhaus
Einsatzort
Breitengüßbach
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Zusammen mit den Feuerwehren Breitengüßbach, Unteroberndorf, Zückshut, Kemmern und Baunach wurden wir um 22:11 nach Breitengüßbach zu einem Wohnhausbrand alarmiert.



Nach Rückmeldung der ersteintreffenden Feuerwehr, konnte die Einsatzfahrt für uns abgebrochen werden.



Somit war kein Einsatz mehr für uns erforderlich.

#12
12.04.2016 - 01:05 Uhr
Brand PKW
Einsatzort
Marktplatz
Mannschaftsstärke
1/1/13
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16
Heute Nacht wurden wir mit dem Stichwort ,,Brand PKW " alarmiert.



An der Einsatzstelle angekommen stellten wir fest, dass ein dort abgestellter Anhänger in Brand steht. Ein Trupp unter Atemschutz und Schnellangriff löschten den Anhänger ab und kontrollierten ihn mittels Wärmebildkamera.

Nach einer Stunde waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.
#11
08.04.2016 - 09:06 Uhr
Personenrettung
Einsatzort
Am Sportplatz
Mannschaftsstärke
1/1/14
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
+ 3
Heute morgen wurden wir durch die ILS zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.

Vor Ort mussten wir eine nicht gehfähige Person aus dem 1. Obergeschoss mittels der Drehleiter retten.

Nach ca. 45 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort zurück.
#10
07.04.2016 - 12:53 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Michelinstraße
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 10
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Mit dem Schlagwort „Brandmeldeanlage / Feuermeldung“ wurden wir heute in ein Einkaufszentrum in die Michelinstraße alarmiert.



Vor Ort konnte bei der Erkundung kein Grund für das Auslösen der Brandmeldeanlage festgestellt werden.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
#9
19.03.2016 - 15:30 Uhr
Brand PKW auf BAB
Einsatzort
BAB 70 Bamberg Fahrtrichtung Schweinfurt
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 18
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2, WLF, AB Sonderlöschmittel
Zusammen mit den Feuerwehren Viereth, Oberhaid und der ständigen Wache Bamberg wurden wir zu einem PKW Brand an der Anschlussstelle Eltmann alarmiert.

Nach erster Rücksprache mit den alarmierten Kräften blieb die FF Hallstadt am Standort auf Bereitschaft.

Ca. 15 Minuten nach der Alarmierung konnten wir laut Rückmeldung die Bereitschaft auflösen.
#8
17.03.2016 - 21:49 Uhr
Person in Wohnung
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Heute wurde die Feuerwehr Hallstadt um 21:49 Uhr zu einer Notfalltüröffnung in die Emil-Kemmer-Straße alarmiert.



Auf Anfahrt teilte uns die Leitstelle mit, dass wir die Einsatzfahrt abbrechen können, da die Tür bereits geöffnet, und die Person dem Rettungsdienst übergeben wurde.



Somit waren wir nach cirka einer Vietelstunde wieder Einsatzbereit am Standort.

#7
16.03.2016 - 15:42 Uhr
Kaminbrand
Einsatzort
Bahnhofstraße
Mannschaftsstärke
1/1/13
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Heute Nachmittag wurden wir von der ILS Bamberg-Forchheim mit dem Stichwort ,,Kaminbrand" alarmiert.



Vor Ort stellte sich heraus das ein zu heißes Ofenrohr die Tapete an der Wand fast in Brand gesteckt hatte. Wir kontrollierten das betroffene Zimmer mit einem Trupp unter Atemschutz mit Wärmebildkamera und einem C-Rohr. Weiterhin verständigten wir den Kaminkehrer und belüfteten die leicht verrauchte Wohnung.



Nach einer Stunde waren wir wieder Einsatzbereit am Standort.
#6
11.03.2016 - 00:16 Uhr
Brand Zimmer
Einsatzort
Breitengüßbach
Mannschaftsstärke
0 / 1 / 11
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12
+ 4
Mit dem Schlagwort „Brand Zimmer“ alarmierte uns die ILS Bamberg-Forchheim zusammen mit den Feuerwehren aus Breitengüßbach, Unteroberndorf, Zückshut und Kemmern nach Breitengüßbach.



Hier brannte es auf einer Terrasse, das Feuer griff bereits auf den Anbau über. Durch ein schnelles Eingreifen der Feuerwehren konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden.



Mit unserer Drehleiter kontrollierte ein Trupp mit der Wärmebildkamera die Außenfassade des Wohnhauses.



Nach ca. 1 Stunde waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#5
03.03.2016 - 09:20 Uhr
Person in Wohnung
Einsatzort
Lichtenfelserstraße
Mannschaftsstärke
1/1/14
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Heute morgen wurden wir in die Lichtenfelserstraße mit dem Stichwort ,,Person in Wohnung" alarmiert.



An der Einsatzstelle öffneten wir die Wohnung mittels Fensteröffnungswerkzeug und schafften uns so einen Zugang. Nach Kontrolle sämtlicher Räumlichkeiten konnte keine Person aufgefunden werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und wir konnten wieder einrücken.
#4
26.02.2016 - 14:55 Uhr
Person eingeklemmt
Einsatzort
Emil-Kemmer-Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, RW 2
Heute Nachmittag wurde die Feuerwehr Hallstadt zusammen mit der Feuerwehr Kemmern mit dem Einsatzstichwort „Person eingeklemmt“ in das Hafengebiet alarmiert.



Dort war in einem Einkaufszentrum ein Kleinkind unter einem Karusell eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien. Bereits vor unserem Eintreffen konnte es durch den Hausmeister befreit werden und wurde anschließend vom Rettungsdienst betreut.



Nach circa 20 Minuten konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

#3
23.02.2016 - 09:43 Uhr
Feuermeldung über Brandmeldeanlage
Einsatzort
Königshofstraße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Alarm für die Feuerwehr Hallstadt aufgelaufenen Brandmeldeanlage war am heutigen Dienstagmorgen die Meldung durch die ILS Bamberg-Forchheim.



Nach der Erkundung stellte sich heraus, dass ein Melder durch angebranntes Kochgut ausgelöst hat.



Nach ca. 30 Minuten waren wir wieder einsatzbereit am Standort.

#2
14.02.2016 - 18:10 Uhr
Person in Wohnung
Einsatzort
Lichtenfelser Straße
Mannschaftsstärke
1 / 1 / 16
Ausgerückte Fahrzeuge
MZF, HLF 20/16, DLA(K) 23/12
Heute wurden wir gegen 18 Uhr in die Lichtenfelser Straße mit dem Stichwort „Person in Wohnung“ alarmiert.



An der Einsatzstelle öffneten wir die Tür mittels Zieh-Fix und betreuten die aufgefundene Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Weiterhin unterstützten wir den Rettungsdienst bei weiteren Maßnahmen und regelten unterdessen den Verkehr.



Nach ca. einer Stunde waren wir wieder einsatzbereit an der Gerätehalle.

#1
13.01.2016 - 21:42 Uhr
Brand Nachschau
Einsatzort
Landsknechtstraße
Mannschaftsstärke
1 / 2 / 18
Ausgerückte Fahrzeuge
HLF 20/16, DLA(K) 23/12, LF 16/12
Heute Abend wurden wir in die Landsknechtstraße zur Brandnachschau alarmiert.



Nach einer kurzen Erkundung stellte sich heraus, dass sich in einem Ölofen zuviel Öl befand. Dadurch gab es einen drastischen Wärmeanstieg im Inneren des Ofens.



Der betroffene Bereich wurde mittels Wärmebildkamera kontrolliert.



Da nichts weiter feststellbar war, konnten wir nach ca. einer halben Stunde wieder einrücken.
pics/einsaetze/04.09.2016_467/