# Datum Übungsstichwort
arrow 48 08.07.2017 Alarmübung Brand Altenheim
Walsdorf - Mit zahlreichen anderen Feuerwehren des Landkreises wurden wir heute morgen kurz nach 9 Uhr mit der Alarmdurchsage "Alarmübung Brand Altenheim" nach Walsdorf alarmiert.

Nachdem der Abrollbehälter im Bauhof aufgesattelt wurde, begaben sich unser MZF und das WLF mit dem AB Besprechung auf Fahrt nach Walsdorf.

Vor Ort wurde nach der Festlegung der Örtlichkeit für die Einsatzleitung unser AB in Stellung gebracht und somit der UG-ÖEL und den anwesenden Führungskräften zur Verfügung gestellt.

Des weiteren unterstützte unser Personal bei der Führung der Lagekarte und der Feststellung der Mannschaftsstärke.

Nach ca. 4 Stunden waren wir wieder einsatzbereit am Standort.
↑ Einklappen ↑
arrow 47 20.05.2017 Alarmübung Brand Wald
Alarmübung Brand Wald
(Mit Klick Diashow öffnen | 3 Bilder)
Kreuzberg - Heute fand unsere seit einem viertel Jahr geplante Alarmübung im Waldgebiet zwischen Dörfleins und Oberhaid statt. Gegen 10 Uhr wurden wir mittels Funkmeldeempfänger und Sirene mit dem Stichwort "Brand Wald" mit den Feuerwehren Dörfleins, Oberhaid und der THW Verbindungsperson nach Dörfleins an den Kreuzberg alarmiert.

Die erste Lageerkundung ergab, dass am Semberg eine Fläche von ca. einem Hektar in Flammen stand, dass sich durch die starken Windverhältnissen schnell ausbreitete.

Umgehend wurden die Feuerwehren Trunstadt und Kemmern sowie die UG ÖEL nachalarmiert.

Während eine lange B-Schlauchstrecke über den Ziedergraben verlegt wurde, konnte zeitgleich die Einsatzstelle in 8 Teilabschnitte unterteilt werden.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden die Feuerwehren Breitengüßbach, Unteroberndorf, Unterhaid, Viereth, Steffelbach, Trosdorf, Bischberg, Rattelsdorf, Baunach, die Dispogruppe Schlauch, Pendelverkehrszug IB3 und der Gebietsschutzabsicherungszug aus dem IB4 nachalarmiert.

Im Einsatz wurden mehrere Kilometer B-Schlauchstrecken verlegt und ein Pendelverkehrszug zur Wasserförderung bei Johannishof eingerichtet. Des Weiteren konnten wir heute die Zusammenarbeit und Telekommunikation zwischen unserem AB Besprechung und dem ELW der UG ÖEL beüben.

An der Übung, die 6 Stunden dauerte, waren insgesamt 26 Feuerwehren mit ca. 250 Feuerwehrleuten beteiligt.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Ein weiterer Dank geht an die Bevölkerung aus Hallstadt, Dörfleins und Oberhaid für Ihr Verständnis.
↑ Einklappen ↑
arrow 46 08.04.2017 Ausbildungstag THL
Am gestrigen Samstag stand die Ausbildung ganz im Zeichen der Technischen Hilfeleistung.

Wir haben unseren Ausbildungstag mit zwei Einsatzübungen begonnen. Diese wurden parallel abgearbeitet. "Person unter Mulde eingeklemmt" lautete das Stichwort im ersten Übungsszenario. Nachdem die Mulde fachgerecht untergebaut war, wurde die Übungspuppe mittels Hebebaum vom Rüstwagen gerettet.

Bei der zweiten Übung nahmen wir eine verunglückte Person in einer Grube an. Zur Rettung wurde der Flaschenzug sowie die Schleifkorbtrage der Drehleiter eingesetzt. Mittels der "Schachtrettungsfunktion" der DLA(K) konnte die Übungspuppe senkrecht nach oben gerettet werden.

Im Anschluss an den zwei kleinen Einsatzübungen stießen die Feuerwehren Bischberg und Memmelsdorf zu unserem THL Ausbildungstag hinzu, um uns von Detlef Schmitt die neue Version der Stadtbusse erklärt und erläutert zu lassen. Hier wurden spezielle Punkte angesprochen wie Kraftstofftank, Stromversorgung, Motorraum, elektrische Türantriebe und Hebepunkte um das Fahrzeug anzuheben.

Nach dem kurzen theoretischen Teil wurde eine eingeklemmte „Person“ im Achsbereich angenommen, diese sollte mit den verschiedensten Hebegeräten befreit werden. Uns standen der klassische Wagenheber, Büffelwinde, Hoch- und Niederdruckhebekissen und der hydraulische Hebesatz zur Verfügung.

Ein herzlicher Dank geht an Herr Schmitt und den Stadtwerken Bamberg, die uns eine nicht alltägliche Übungsmöglichkeit geboten haben.
↑ Einklappen ↑
arrow 45 25.03.2017 Hochwasserschulung
Hochwasserschulung
(Mit Klick Diashow öffnen | 4 Bilder)
Hallstadt - Am gestrigen Samstagvormittag nahmen einige Kameraden an der Fortbildung des Landkreis Bamberg ´´Hochwasserschutz und Deichverteidigung`` im Bauhof der Stadt Hallstadt teil.

Bei interessanten Vorträgen von Herrn Groh des WWA Kronach und KBI Renner konnten die anwesenden Teilnehmer ihr Wissen beim Hochwasserschutz auffrischen und erweitern.

Nach dem theoretischen Teil konnten die verschiedensten Gerätschaften für den Hochwasserschutz begutachtet werden. Darunter zählte der AB- Hochwasser des Landkreises Bamberg, die Sandsackabfüllmaschine, Hochwasserschutzpumpe sowie der AB- Notstrom der Stadt Hallstadt.

Im Weitern verlauf wurde uns am Hochwasserdamm des Seebaches durch das Wasserwirtschaftamtes die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Sandsäcken praktisch näher gebracht.
↑ Einklappen ↑
arrow 44 25.04.2015 THL Ausbildungstag
THL Ausbildungstag
(Mit Klick Diashow öffnen | 6 Bilder)
Hallstadt - Am heutigen Samstagmorgen fand wie die letzten Jahre ein THL-Ausbildungstag statt. Dieser wurde in verschiedenen Stationen unterteilt. An einer der Stationen wurde angenommen, dass eine Person unter einer Mulde eingeklemmt war. Die Aufgabe bestand darin, die Person mit Hilfe des Wechseladerkranes zu befreien, hierbei konnten die verschiedenen Anschlagmittel ausprobiert werden. Zunächst wurde jedoch die Mulde gegen Wegrutschen gesichert, dies erfolgte mit den verschiedensten Einsatzmitteln des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges.
Nach einer kurzen Pause wurden die Gruppen bei den Stationen gewechselt.
Nun lautete das Übungsstichwort „Personenrettung aus Höhen und Tiefen“. Angenommen wurde hier ein verunglückter Arbeiter in einem Trockenpumpschacht im Stadtgebiet. Mit Hilfe des Flaschenzuges und des Absturzsicherungssatzes der Drehleiter wurden verschieden Möglichkeiten ausprobiert, die verunglückte Person zu retten.
↑ Einklappen ↑
arrow 43 16.03.2015 Fahrzeugausbildung WLF, DL(A)K
Fahrzeugausbildung WLF, DL(A)K
(Mit Klick Diashow öffnen | 2 Bilder)
Am Montag übten wir mit unseren neuen Fahrzeugen, ausgebildet wurden am WLF die Seilwinde mit dem doppelten Zug und der Kran mit dem dazugehörigen Abstützsystem. An der DL(A)K wurde den Maschinisten die Abstützung und der Hauptbedienstand erklärt. Mit der restlichen Mannschaft wurde die Bedienung im Korb geübt.
↑ Einklappen ↑
arrow 42 20.01.2015 Heben, Anschlagen und Ziehen von Lasten
Heben, Anschlagen und Ziehen von Lasten
(Mit Klick Diashow öffnen | 4 Bilder)
Um sich auf die neu anfallenden Herausforderungen des Wechselladers einzustellen nutzen wir den UVV Unterricht um die Grundlagen von Heben, Anschlagen und Ziehen von Lasten aufzufrischen. Im Einzelnen wurde das Umlenken und Anschlagen der Seilwinde geübt, des Weiteren wurde auf verschiedene Anschlagmittel und deren Einsatzmöglichkeit eingegangen. In der nächsten Unterrichtseinheit wurde vor allem auf deren fachgerechte Handhabung großen Wert gelegt.
↑ Einklappen ↑
arrow 41 29.11.2014 Absturzsicherung
Absturzsicherung
(Mit Klick Diashow öffnen | 7 Bilder)
Fa. Brose, Hallstadt - Wir übten mit dem Gerätesatz "Absturzsicherung" in der Firma Brose die Rettung aus großen Höhen. Übungsobjekt war das Hochregallager am Hallstadter Standort. Aus der Kanzel des Warenaufzugs wurde die Rettung einer hilflosen Person simuliert. Gleichzeitig wurde die Übung genutzt, den Jugendlichen den Umgang mit dem Rettungskoffers näher zu bringen.
↑ Einklappen ↑
arrow 40 08.11.2014 Alarmübung Brand Garage
Alarmübung Brand Garage
(Mit Klick Diashow öffnen | 19 Bilder)
Firma John - Am heutigen Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr wurde wir zusammen mit der FF Dörfleins zu einem gemeldeten Garagenbrand zur Firma John alarmiert. Die erste Aufgabe von uns war die Personenrettung aus dem Werkstattgebäude und dem Sozialtrakt, die insgesamt mit 3 Trupps unter PA erfolgte. Hier musste auch im Bereich der Werkstatt auf Gasflaschen und Gefahrstoffe geachtet werden. Die Personenrettung im Sozialtrakt erfolgte über die Drehleiter.

Die FF Dörfleins war zuerst für die Wasserversorgung zuständig, hierzu wurde das Schlauchmodul mit 500 Meter B-Schlauch genutzt. Die Schlauchleitung musste von der Michelinstraße über den Kaiweg bis zur Firma John gelegt werden. Anschließend stellte die FF Dörfleins einen Sicherungstrupp.

Da im nahen umliegenden Bereich des Gebäudes keine Hydranten bzw. offene Gewässer vorhanden sind, wurde das Wasser für eine massive Brandbekämpfung von der Dispo-Gruppe Pendelverkehr des Inspektionsbereiches 2 zum Übungsobjekt transportiert. Als Zwischenpuffer diente hier ein offener Auffangbehälter.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Hallstadt, Dörfleins, Bischberg, Breitengüßbach, Oberhaid, Rattelsdorf, Viereth und Zapfendorf.
↑ Einklappen ↑
arrow 39 26.04.2014 Alarmübung Brand Stickereigebäude
Alarmübung Brand Stickereigebäude
(Mit Klick Diashow öffnen | 6 Bilder)
Breitengüßbach - Am Samstag gegen 15 Uhr rückten wir zu einer Alarmübung nach Breitengüßbach aus. Angenommen wurde ein Brand in einem Stickereigebäude. Die Leitstelle löste hierzu das Alarmstichwort B4 aus.
Mit einer Mannschaftsstärke von 1/2/22 rückten wir aus, um uns den vorbereiteten Aufgaben zu stellen. Die Einsatzstelle wurde bereits vor Eintreffen unseres Löschzuges in 3 Einsatzabschnitte aufgeteilt.
Zu unseren Aufgaben im Abschnitt 2 gehörte die Menschenrettung, diese wurde über unsere Drehleiter sowie über eine Steckleiter durchgeführt. Ebenso wurde ein Sprungpolster im Hinterhof in Stellung gebracht.
Da das Gebäude stark verraucht war, musste die Rettung mit drei Trupps unter Pressluftatmern durchgeführt werden.
Insgesamt waren an der Übung ca. 130 Einsatzkräfte aus den unterschiedlichsten Organisationen beteiligt.
Weiter Berichte: FF Kemmern inFranken@Youtube
↑ Einklappen ↑
arrow 38 21.04.2012 Chemieschutztag
Chemieschutztag
(Mit Klick Diashow öffnen | 14 Bilder)
Hallstadt - Am heutigen Samstag fand unser erster Chemieschutztag 2012 statt. Diese begann mit Stationenausbildung, u.a. Aufbau Dekonplatz und Desinfektion, Handhabung Mehrgasmessgeräte und Prüfröhrchen, Umgang mit Merkblättern zur Gefahrgutanalyse. Beim zweiten Teil der Ausbildung fand eine Großübung im örtlichen Freibad statt. Übungsannahme war Chlorgasaustritt in der dortigen Aufbereitungsanlage. Um interkommunale Zusammenarbeit im Bereich Gefahrgutzug zu stärken, übte die Feuerwehr Memmelsdorf mit.
↑ Einklappen ↑
arrow 37 21.10.2011 Alarmübung US-Kaserne
Alarmübung US-Kaserne
(Mit Klick Diashow öffnen | 5 Bilder)
US-Kaserne Bamberg - Ein angenommener Amoklauf mit diversen Explosionen in der US-Kaserne war das Szenario einer Alarmübung vom Freitag. Zusammen mit einigen Löschgruppen der FF Bamberg sowie der FF Gundelsheim wurden wir in die Kaserne an der Zollner Straße alarmiert. Nachdem der Amokläufer von der US-Army überwältigt worden war, konnten sich die Kräfte der Feuerwehr den Brandstellen nähern. Die FF Hallstadt wurde zusammen mit der LG 2, 5, 21 und der ständigen Wache der FF Bamberg sowie mit dem THW an der Elementary School eingesetzt. Unser MZF stellte sich im Bereich für die Abschnittsleitung zur Verfügung. Nachdem ein verdächtiger Rucksack vor Ort als Bombe identifiziert wurde, mussten sich die Feuerwehren zunächst zurückziehen. Nachdem dieser entschärft worden war, konnte mit dem Löscharbeiten fortgesetzt werden. Mit Hilfe der Drehleiter und unserer WBK wurde das Gebäude von oben abgesucht und abgelöscht. Nach ca. 2,5 Stunden konnte diese Übung beendet werden.
↑ Einklappen ↑
arrow 36 15.09.2011 VU (Gemeinschaftsübung BRK)
VU (Gemeinschaftsübung BRK)
(Mit Klick Diashow öffnen | 10 Bilder)
Gemeinsam mit dem BRK übten wir die patientenorientierte Rettung aus einem verunglückten PKW. Das Fahrzeug lag auf dem Dach und war stark eingedrückt.

Mittels Schneidgerät und Rettungszylindern wurde ein Zugang zum Fahrzeug geschaffen. Das BRK versorgte die eingeklemmte Person medizinisch.

Herzlichen Dank an das BRK für die gute Zusammenarbeit.
↑ Einklappen ↑
arrow 35 10.06.2011 Atemschutz
Atemschutz
(Mit Klick Diashow öffnen | 8 Bilder)
Valentinstraße - Die Löschgruppen 1,2 und 3 übten gemeinsam den richtigen Ablauf eines Brandeinsatzes. In der Valentinstraße wurde ein Wohnungsbrand im 1. OG angenommen. Über Steckleitern wurde der Zugang zum Gebäude geschaffen. Weiterhin wurde unser Sprungpolster aufgestellt. Es waren mehrere Trupps unter Atemschutz im "Einsatz". Die bewusstlosen Personen wurden über das Treppenhaus mithilfe von Fluchthauben gerettet.
↑ Einklappen ↑
arrow 34 21.05.2011 Chemieschutz
Chemieschutz
(Mit Klick Diashow öffnen | 24 Bilder)
Dörfleins - Gemeinsam mit der FF Dörfleins übte die Löschgruppe 3 den Umgang mit Gefahrgut. Angenommen wurde ein Verladeunfall, bei dem mit einer unbekannten Flüssigkeit gefüllte Fässer beschädigt wurden und infolgedessen der Fahrer bewusstlos wurde.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde ein Erkundungstrupp unter Atemschutz vorgeschickt. Der Trupp rettete die bewusstlose Person und fand die Ladungspapiere des LKW im Führerhaus. Somit war klar, dass es sich um Gefahrgut handelte. Sofort wurde ein Trupp mit CSA ausgerüstet, um die Fässer abzudichten. Als die Fässer dicht waren, wurde ein zweiter CSA-Trupp damit beauftragt, die gefährliche Flüssigkeit abzupumpen. Abschließend wurde das richtige Dekontaminieren eines CSA-Trägers geübt.
Wir danken der FF Dörfleins für die Organisation dieser gelungenen Übung.
↑ Einklappen ↑
arrow 33 04.06.2011 Umgestürzter Bus
Umgestürzter Bus
(Mit Klick Diashow öffnen | 8 Bilder)
Trunstadt - Ein Verkehrsunfall mit einem umgestürzten Bus war heute das Stichwort bei einer Alarmübung in Trunstadt. Angenommen wurde, dass ein Reisebus die Böschung der B 26 hinuntergestürzt war und auf der Seite liegen geblieben war. Die Aufgabe der FF Hallstadt war es, den Bus mit einer Seilwinde zu sichern sowie verletzte Personen über die Dachluke nach draußen zu retten. Unser Mehrzweckfahrzeug wurde zur Unterstützung der Einsatzleitung eingesetzt. Es wurden Lagekarten gedruckt sowie der Funkverkehr im 2m-Bereich protokolliert.
↑ Einklappen ↑
arrow 32 16.04.2011 Absturzsicherung
Absturzsicherung
(Mit Klick Diashow öffnen | 9 Bilder)
Am Samstag übten wir mit dem Gerätesatz "Absturzsicherung" die Rettung einer Person, die aus einer Notlage gerettet werden musste. Hierfür nahmen wir unsere Drehleiter, auf die ein Kamerad stieg und sich auf der Rückseite einhängte. Ein Zweiter stieg ebenfalls gesichert nach oben, um an die zu rettende Person zu gelangen. Dort angekommen, wurde die Person nochmals gesichert und dann der gesicherte Abstieg vorbereitet. Die gerettete Person wurde hierzu mit dem Seil gesichert, der Retter stieg mit dem Bandfalldämpfer nach unten.
↑ Einklappen ↑
arrow 31 26.03.2011 Absturzsicherung
Absturzsicherung
(Mit Klick Diashow öffnen | 5 Bilder)
Am Samstag übten die Kameraden mit der Ausbildung für den Gerätesatz Absturzsicherung das Retten einer Person aus einer Dachluke. Da eine schlechte Erreichbarkeit mit der Drehleiter angenommen wurde, musste die Person mit Hilfe der Absturzsicherung gerettet werden.
↑ Einklappen ↑
arrow 30 31.01.2011 Dekon-Platz/Strahlenschutz
Dekon-Platz/Strahlenschutz
(Mit Klick Diashow öffnen | 14 Bilder)
Heute übten wir den fachgerechten Aufbau eines Dekontaminationsplatzes sowie das richtige An- und Ausziehen eines Chemikalienschutzanzuges. Eine zweite Gruppe übte das richtige Anlegen der Strahlenschutzkleidung.
↑ Einklappen ↑
arrow 29 19.01.2011 Übung Tiefbauunfälle
Übung Tiefbauunfälle
(Mit Klick Diashow öffnen | 2 Bilder)
Am heutigen Abend beschäftigten wir uns mit der Sicherung von verunfallten Personen bei Tiefbauunfällen in Verbindung mit dem Gerätesatz Absturzsicherung/Rollgliss. Speziell wurde Redundanz-Sicherung geübt.
↑ Einklappen ↑
arrow 28 27.11.2010 Heißausbildung Firma FeuRex
Heißausbildung Firma FeuRex
(Mit Klick Diashow öffnen | 15 Bilder)
Oberhausen - Zum wiederholten Mal besuchten wir die Firma FeuRex in Oberhausen. Dort absolvierten wir den Lehrgang zur Wärmegewöhnung im Innenangriff.
Nach einer kurzen theoretischen Einweisung fuhren wir gemeinsam mit anderen Feuerwehren zum Übungsgelände, wo schon die Ausbilder für die praktische Ausbildung auf uns warteten.
Nach einer Übung zum richtigen Gebrauch des Hohlstrahlrohrs ging es zur Wärmegewöhung in die Container.
Neben einer Kriechstrecke in einem der Container mussten wir eine Person unter realistischen Bedingungen suchen. Anschließend kamen wir in den letzten Container, in dem die Wärmegewöhnung stattfand. Hier wurden uns auch die Auswirkungen eines falschen Löschens gezeigt. Bilder folgen!
↑ Einklappen ↑
arrow 27 16.10.2010 Chemikalienschutz
Chemikalienschutz
(Mit Klick Diashow öffnen | 5 Bilder)
Heute übte die Löschgruppe 3 den richtigen Umgang mit Chemikalienschutzanzügen (CSA). So wurde das richtige Anziehen eines CSA genauso geübt wie das Aufbauen eines Dekontaminationsplatzes. Zu guter Letzt wurde das Dekontaminieren eines CSA-Trägers theoretisch und praktisch geübt.
↑ Einklappen ↑
arrow 26 24.07.2010 Absturzsicherung
Absturzsicherung
(Mit Klick Diashow öffnen | 7 Bilder)
Firma Brose - Bei dieser Übung wurde die Rettung einer verunfallten Person aus dem ca. 27 m hohen Hochregallager der Firma Brose in Hallstadt geübt. Unsere Übungspuppe wurde in einer Höhe von ca. 18 m auf einer Revisionsleiter positioniert und mit Hilfe des Gerätesatzes "Absturzsicherung" gerettet.
↑ Einklappen ↑
arrow 25 17.07.2010 Wasserrettung
Wasserrettung
(Mit Klick Diashow öffnen | 16 Bilder)
Main - Die Löschgruppe 3 übte die Rettung einer im Wasser treibenden Person. Hierfür wurde ein Kamerad mit dem Wasserrrettungsanzug eingekleidet, um die zu rettende Person zu spielen.
Es wurde das genaue Steuern des Schlauchbootes sowie die eigentliche Rettung der Person geübt.
Hierbei wurden mehrere Möglichkeiten durchgespielt. So ist mit 4 Kameraden an Bord die Person leichter aus dem Wasser zu ziehen, jedoch hat man so auf weniger Spielraum auf dem Boot, als wenn man sich nur zu dritt darauf befindet. Zum Schluss erprobten wir noch die Rettung einer Person mittels Rettungsring.
↑ Einklappen ↑
arrow 24 05.06.2010 Personenrettung
Personenrettung
(Mit Klick Diashow öffnen | 37 Bilder)
Rathaus, Hallstadt - Das Stichwort dieser Übung lautete "Starke Rauchentwicklung aus dem Rathaus. Personen werden vermisst". An dieser Gemeinschaftsübung der Löschgruppen 1, 2 und 3 nahmen diesmal auch Kameraden der FF Dörfleins teil.

Das HLF und die DLK rückten zuerst zum Objekt vor. Das MZF sperrte die B4(Lichtenfelser Str). Eigentliches Ziel war das Vorgehen mittels Innenangriff. Eine Person am Fenster im 2. OG machte aber die sofortige Rettung über die Schiebeleiter notwendig. Die DLK brachte sich auf der gesperrten B4 in Stellung um Personen aus dem 2. und 3. OG zu retten.

Ein Trupp unter PA aus dem nachgerückten Löschgruppenfahrzeug drang durch das stark verrauchte Foyer ins Gebäude vor. Ziel war der Keller des Rathauses um dort nach weiteren Verletzten zu suchen. Der dichte Rauch erschwerte das Vorgehen. Ein zweiter Trupp durchsuchte kurz darauf das Erdgeschoss. Ein weiterer gelangte mittels der Schiebeleiter in das 2. OG des Hauses. Zur effektiveren Durchsuchung des verwinkelten Bürogebäudes wurde noch ein vierter Trupp unter PA ins 1. OG geschickt.

Das TSF der FF Dörfleins stellte zuerst die Wasserversorgung her und stellte im Anschluss zwei weitere Trupps unter PA zur Verfügung. Mit dem Hochleistungslüfter der DLK wurder das Foyer und Erdgeschoss schnell rauchfrei geschafft.

Insgesamt wurden 11 Personen aus dem Gebäude gerettet.
Nach ca. 1 Stunde war die Übung beendet.
↑ Einklappen ↑
arrow 23 23.04.2010 Absturzsicherung
Absturzsicherung
(Mit Klick Diashow öffnen | 12 Bilder)
↑ Einklappen ↑
arrow 22 27.03.2010 THL Ausbildungstag
THL Ausbildungstag
(Mit Klick Diashow öffnen | 18 Bilder)
Bauhof Hallstadt - An einem verunfallten Auto (Heckschaden bis Rücksitzbank) wurde einsatznah die Technische Hilfeleistung geprobt. Zum Einsatz kamen Schneid- und Spreizgerät, sowie Rettungszylinder.

Bei der ersten Rettungsmethode wurde zuerst die B-Säule durchtrennt und durch einen Rettungszylinder herausgedrückt, sodass die gesamte Fahrzeugeseite entnommen werden konnte. Mit einem weiteren Rettungszylinder wird im Anschluss das Armaturenbrett nach vorne vom Patienten weg gedrückt. Diese Methode ist zwar zeitaufwendiger als die "herkömmliche", jedoch ist eine patientengerechtere Rettung möglich.
Handelt es sich jedoch um eine Crash-Rettung, so muss ohne Zeitverlust gearbeitet werden. Anhand der herkömmlichen Vorgehensweise wurde dies den Kameraden nahe gebracht. Dabei wird durch einen Fensterschnitt am unteren Ende der A-Säule der Fußraum zum Insassen freigelegt. Danach wird das gesamte Armaturenbrett mit einem Rettungszylinder nach oben gedrückt.

Desweiteren wurde der Mehrzweckzug mit allen vorhandenen Zusatzmaterial erläutert und ausprobiert.
↑ Einklappen ↑
arrow 21 12.03.2010 Strahlenschutzübung
Strahlenschutzübung
(Mit Klick Diashow öffnen | 6 Bilder)
↑ Einklappen ↑
arrow 20 06.02.2010 Atemschutznotfalltraining
Atemschutznotfalltraining
(Mit Klick Diashow öffnen | 11 Bilder)
↑ Einklappen ↑
arrow 19 05.09.2009 Truppmann Teil II: Technische Hilfeleistung
Truppmann Teil II: Technische Hilfeleistung
(Mit Klick Diashow öffnen | 2 Bilder)
Bauhof, Hallstadt - Die Teilnehmer der Truppmann Teil II - Ausbildung übten heute im Bauhof in Hallstadt einen THL-Einsatz. So wurde beispielsweise das Anheben eines Kontainers mittels Hydraulikzylindern und das fachgerechte Zerschneiden eines Autos geübt.
↑ Einklappen ↑
arrow 18 29.07.2009 Offener Dachstuhlbrand
Offener Dachstuhlbrand
(Mit Klick Diashow öffnen | 32 Bilder)
Rothof - Um 17.48 Ortszeit wurde die Feuerwehr Hallstadt nach Rothof alarmiert. Es handelt sich um eine Alarm-Großübung im Landkreis Bamberg. Nach vorheriger Erstalarmierung der Feuerwehr Bischberg und der ständigen Wache mit der Alarmstufe 1 und nach Erhöhung auf Alarmstufe 2 folgte nun Alarmstufe 3 - Großbrand für die Feuerwehren Oberhaid, Viereth, Hallstadt, die Löschgruppe 6 der FF Bamberg und Priesendorf. Unser Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und unsere Drehleiter übernahmen die Menschenrettung und die Brandbekämpfung über das Dach. Unser Löschgrupenfahrzeug stand ca. 90 Minuten im Bereitstellungsraum, ehe es zusammen mit unserem HLF und der Feuerwehr Oberhaid im Rahmen der Übung eine Person, die unter Baumstämmen eingeklemmt war, befreite.
↑ Einklappen ↑
arrow 17 08.07.2009 Absturzsicherung
Absturzsicherung
(Mit Klick Diashow öffnen | 9 Bilder)
Zu einer weiteren Übung in Sachen Absturzsicherung übten wir heute an einem Schlot einer Hallstadter Firma.
Dort wurde die Rettung eines verunfallten Schornsteinfegers durchgeführt.
↑ Einklappen ↑
arrow 16 04.07.2009 Heißausbidung Firma FeuRex
Heißausbidung Firma FeuRex
(Mit Klick Diashow öffnen | 39 Bilder)
Oberhausen - Schon bereits das 3. mal besuchten wir die feststoffbefeuerte Übungsanlage der Firma FeuRex in Oberhausen. Diese dient zur Wärmegewöhnung unter Atemschutz im Innenangriff.
Diesesmal nahmen 7 Kameraden der Feuerwehr Hallstadt an dem Lehrgang teil.

Nach einer kleinen theoretischen Einführung über die dynamische Strahlrohrführung und die richtige Vorgehensweise im Innenangriff, wurde auf dem Übungshof das Hohlstrahlrohrtraining absolviert.

Im ersten Container konnten sich die Kameraden in einer Übungsstrecke an die Wärme gewöhnen.
In einem weiteren Container wurde das Kühlen der Rauchgase sowie das dynamische Ablöschen von Feuer ausgiebig geübt.

Besonders die realitätsnahe Wärme / -ausbreitung macht diesen Lehrgang zu einem ganz Besonderen und Empfehlenswerten.
↑ Einklappen ↑
arrow 15 27.06.2009 Truppmann Teil II: Brandbekämpfung
Truppmann Teil II: Brandbekämpfung
(Mit Klick Diashow öffnen | 8 Bilder)
Hallstadt - Im Rahmen der Truppmann Teil II - Ausbildung ging es am heutigen Samstag rund um das Thema Brandbekämpfung. Sowohl der direkte Innenangriff, als auch alles drum herum, wie z.b. Verlegen von Schlauchstrecken oder Einrichten einer Verletztensammelstelle, wurden gemeinsam mit der FF Dörfleins geübt. Nachdem alles am Feuerwehrhof durchgesprochen worden war, wurde das Ganze noch einmal im Hotel Country-Inn unter realen Einsatzbedingungen eingeübt. Hier noch einen herzlichen Dank an die Leitung des Country-Inn-Hotels für das Bereitstellen dieser Übungsmöglichkeit.
↑ Einklappen ↑
arrow 14 19.06.2009 Kellerbrand Gastwirtschaft Rabenhorst
Kellerbrand Gastwirtschaft Rabenhorst
(Mit Klick Diashow öffnen | 11 Bilder)
Am Abend des 19.06 übte die Löschgruppe 3 zusammen mit der Freiwillige Feuerwehr Dörfleins einen Kellerbrand in der Gastwirtschaft Rabenhorst.
Da die straßlichen Bauverhältnisse nicht auf LKWs ausgelegt sind, konnte lediglich unser MZF sowie das TSF der FF Dörfleins direkt das Übungsobjekt anfahren! DLK sowie LF mussten an der Mainleite stehen bleiben.

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte sofort der Keller als Brandort lokalisiert werden. Weiterhin war das Treppenhaus zu stark verraucht, um ohne Atemschutz in das 1. OG vorzudringen um nach Personen zu suchen. Sofort wurde mittels Steckleitern eine Personensuche eingeleitet.
Durch 2 TS-8/8 - eine saugte Wasser vom Main und die andere aus dem Löschwasserbehälter der Gastwirtschaft an - wurde die Löschwasserversorgung sichergestellt.

Zwei Trupps unter PA drangen in den stark verrauchten Kellerraum vor. Hier mussten sie Gefahrenherde, wie Propangasfalschen, von der Decke hängende Kabel oder eine eingeschaltete Friteuse, erkennen und richtig danach handeln. Nach dem 'Feuer aus' wurde der Kellerraum, in dem ein Öltank stand, mit Mittelschaum geflutet (3. Trupp unter PA simulierte dies), um das Öl vor weiterer Hitzeeinwirkung zu schützen.

Nach ca. 2 Stunden war die Übung beendet.
↑ Einklappen ↑
arrow 13 27.05.2009 Truppmann Teil II: Retten aus Tiefen
Truppmann Teil II: Retten aus Tiefen
(Mit Klick Diashow öffnen | 6 Bilder)
Im Rahmen der Truppmann Teil II Ausbildung übten wir das Retten von Personen aus Schächten. Zum Einsatz kamen das Rollgliss und die Schleifkorbtrage - mit ihr ist ein besonders patientengerechtes Retten möglich. Via Bandschlingen konnte die Person in schnellster Zeit aus dem Schacht geholt werden. Diese Vorgehensweise wird nur in dringenden Notfällen angewandt, da sie die Person unnötig schaden könnte.
↑ Einklappen ↑
arrow 12 25.04.2009 Chemieschutz-Ausbildung
Chemieschutz-Ausbildung
(Mit Klick Diashow öffnen | 6 Bilder)
Im Rahmen der Truppmann Teil II Ausbildung übten wir den Umgang mit Kanaldichtblasen, Leckdichtbandagen und Leckdichtkissen. In zwei unterschiedlichen Szenarien musste man das vorher theoretisch Besprochene praktisch umsetzen.
↑ Einklappen ↑
arrow 11 03.04.2009 Übung zur THL mit eingeklemmter Person
Übung zur THL mit eingeklemmter Person
(Mit Klick Diashow öffnen | 15 Bilder)
Ein umgestürzter PKW mit eingeklemmter Person war Grundlage einer Übung, an der die Löschgruppen 1, 2 und 3 teilnahmen.
Nach Eintreffen der Feuerwehr wurden sofort 3 Personen im Umkreis des Fahrzeuges, durch einen Trupp unter PA, gerettet und danach medizinisch versorgt.
Der zweite Trupp unter PA näherte sich zur Erkunden des PKWs und entdeckte im Innenraum eine weitere Person.
Erschwerend kam hinzu, dass sich in direkter Nähe zum Fahrzeug ein Fass, mit bis dato nicht identifizierbarer Flüssigkeit und unbekanntem Zustand, befand. Noch bevor sich der erste Trupp mit Chemieschutzanzügen ausrüsten konnte, wurde die Flüssigkeit zwar als hoch gesundheitsgefährdent identifiziert, aber ein Austreten des Inhalts war nicht erkennbar.

Durch den Einsatz des Rettungssatzes wurde eine Öffnung in das Fahrzeug geschnitten. Durch diese wurde die Person im Anschluss gerettet.
↑ Einklappen ↑
arrow 10 25.01.2009 Rettung einer im Eis eingebrochenen Person
Rettung einer im Eis eingebrochenen Person
(Mit Klick Diashow öffnen | 15 Bilder)
Die Löschgruppe 3 übte die Rettung einer im Eis eingebrochenen Person. Nach kurzer Theorie ging es zur Praxis.
Es wurde sowohl der Umgang mit unsererm Wasserrettungsanzug geübt als auch die Rettung der Person über die 4-teilige Steckleiter und dem Eisschlitten. Herzlicher Dank geht an die ständige Wache der Feuerwehr Bamberg für die Bereitstellung ihres Übungs-Wasserrettungsanzuges.
↑ Einklappen ↑
arrow 09 06.09.2008 Chemieschutz-Ausbildung
Chemieschutz-Ausbildung
(Mit Klick Diashow öffnen | 16 Bilder)
Bei der zweiten Chemieschutz-Ausbildung in diesem Jahr lag das Hauptaugenmerk auf der richtigen Anwendung der Leckdichtbandagen und - kissen. In einer Übung wurde der Ernstfall geprobt.
↑ Einklappen ↑
arrow 08 01.08.2008 Angenommener Zimmerbrand in der Hauptschule Hallstadt
Angenommener Zimmerbrand in der Hauptschule Hallstadt
(Mit Klick Diashow öffnen | 13 Bilder)
Zusammen mit der FF Dörfleins übten wir am Freitag, den 01.08.2008 in der Haupt- und Volksschule Hallstadt, den Ernstfall. 'Zimmerbrand 2. OG mit mehreren vermissten Personen' lautete das Einsatzstichwort dieser Übung. Ein Trupp, unterstützt durch einen weiteren Trupp der FF Dörfleins, unter PA, rückte durch das Treppenhaus vor und ein Trupp über die Drehleiter.
↑ Einklappen ↑
arrow 07 12.07.2008 Heißausbildung bei Firma FeuRex
Heißausbildung bei Firma FeuRex
(Mit Klick Diashow öffnen | 11 Bilder)
↑ Einklappen ↑
arrow 06 02.05.2008 Übung zur Menschenrettung
Übung zur Menschenrettung
(Mit Klick Diashow öffnen | 6 Bilder)
↑ Einklappen ↑
arrow 05 24.04.2008 Hochwasserschutzübung
Hochwasserschutzübung
(Mit Klick Diashow öffnen | 5 Bilder)
↑ Einklappen ↑
arrow 04 05.04.2008 Chemieschutz-Ausbildung
Chemieschutz-Ausbildung
(Mit Klick Diashow öffnen | 10 Bilder)
↑ Einklappen ↑
arrow 03 19.10.2007 Gasalarm bei FGN
Gasalarm bei FGN
(Mit Klick Diashow öffnen | 2 Bilder)
Baunach - Nach einer einstündigen Wartezeit im Bereitschaftsraum wurden die Einheiten der FF Hallstadt zur Brandbekämpfung eingesetzt. Zum Einsatz kamen der Wasserwerfer und das Korbrohr der DLK. Weiterhin wurden verletzte Personen im Gefahrenbereich zur Verletztensammelstelle gebracht.
↑ Einklappen ↑
arrow 02 23.09.2007 Alarmübung Deutsche Bahn
Alarmübung Deutsche Bahn
(Mit Klick Diashow öffnen | 11 Bilder)
Dörfleins - Die Alarmübung zur technischen Hilfeleistung fand in den Morgenstunden des 23.09 statt. Grundlage war ein entgleister Zug auf der Strecke Schweinfurt Bamberg bei Streckenkilometer 4,8
↑ Einklappen ↑
arrow 01 27.09.2006 Firma Maschinenbau Leicht
Firma Maschinenbau Leicht
(Mit Klick Diashow öffnen | 8 Bilder)
In der Feuerwehreinsatzzentrale in Bamberg ging um 18:40 eine Meldung der Brandmeldeanlage der Firma Leicht ein. Daraufhin löst der Disponent die Alarmstufe 1 für die Feuerwehr Hallstadt aus. Nach erster Erkundung, durch den Gruppenführer, wurde ein Brand in der Lackierhalle festgestellt. In der ersten Rückmeldung wurde Alarmstufe 2 ausgelöst. Zur Unterstützung kamen die Feuerwehren Dörfleins, Oberhaid und Kemmern. Der Brand wurde durch mehrere Trupps im Innenangriff und durch das Korbrohr der DLK unter Kontrolle gebracht. Nach 1 Stunde konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Danach folgte eine kurze Nachbesprechung.
↑ Einklappen ↑